top-lifestyle-news

Wie pflegt man sein Fouta?

Die Fouta stammt ursprünglich aus Tunesien und ist ein schönes und elegantes Tuch, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ursprünglich wurde sie in Hammams verwendet, doch mittlerweile ist sie zum Star der Strände geworden und findet auch in unseren Wohnungen problemlos Platz. Als Badetuch ist es jedoch von entscheidender Bedeutung, dass Sie es richtig pflegen. Hier finden Sie alles, was Sie über Fouta wissen müssen.

Eine Fouta: Worum geht es?

Die Fouta stammt ursprünglich aus Tunesien. Genauer gesagt ist es ein gewebter Lendenschurz oder ein gewebtes Tuch, das für den Gebrauch im tunesischen Hammam um die Taille gebunden wird. Es handelt sich um ein Handtuch, das an den Enden mit Fransen versehen ist. Und obwohl die meisten Foutas aus 100 % Baumwolle hergestellt werden, gibt es auch Handtücher, die aus anderen Stoffen wie Leinen oder synthetischen Materialien gefertigt sind. Tatsächlich werden auf dem Markt Modelle in verschiedenen Varianten angeboten. Auch wenn Leinen dem Stoff eine reiche Ästhetik verleihen kann, ist es im Vergleich zu Baumwolle weniger weich. Die Größe der Fouta beträgt in der Regel 200×100 cm. Es ist jedoch möglich, dass Sie einige dieser Handtücher mit einer anderen Größe finden.

Es bietet einen angenehmen Griff und ist leicht. Es ist ein Accessoire, das in Handarbeit hergestellt wird. Manche Foutas werden aber auch industriell hergestellt. Kurzum: Für eine qualitativ hochwertige und vor allem authentische Fouta empfiehlt es sich, ein Handtuch aus 100 % Baumwolle zu wählen, das nach traditioneller Handwerkskunst hergestellt wird. Das heißt, handwerklich hergestellt, erkennbar an seiner Rand-zu-Rand-Webart. Was die Muster und Designs angeht, haben Sie eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Und da hochwertige Foutas von Hand gewebt werden, sind sie umso teurer, je komplexer die Muster sind.

Die richtige Pflege der Fouta, um sie länger zu behalten

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrer Fouta haben, sollten Sie einige Regeln zur Pflege beachten. Da die Fransen gedreht und von Hand geknüpft werden, kann es vorkommen, dass sich einer der Knoten lockert. Es ist daher ratsam, ihn festzuziehen, damit die Fransen intakt bleiben. Vor dem allerersten Gebrauch empfiehlt sich eine Wäsche bei 30 °C, um den Stoff weicher zu machen. Und da die Farben nicht abfärben, können Sie mehrere weitere Handtücher für ein Kurzprogramm in Ihre Maschine geben. Nach und nach können Sie Ihre Fouta xxl bei einer Temperatur von bis zu 40 ° C waschen. Der Stoff und die Farben sind widerstandsfähig und können das vertragen. Beachten Sie, dass das Handtuch weicher wird, je öfter es gewaschen wird. Es ist jedoch nicht ratsam, bei diesen Waschgängen Weichspüler hinzuzufügen. Denn sie haften an den Fasern des Stoffes und können seine Saugfähigkeit beeinträchtigen. Außerdem kann heiße Luft dazu führen, dass Ihr Fouta schrumpft. Daher können Sie auf den Trockner verzichten und die Fouta an der Luft trocknen, entweder flach liegend oder auf dem Wäscheständer, je nachdem, was Ihnen möglich ist. Wenn Sie die Foutas mit der Hand waschen, sollten Sie sie nicht zu stark auswringen, da sich der Stoff sonst verziehen kann.

Die Fouta: ein Handtuch mit vielen Verwendungsmöglichkeiten

Für den täglichen Gebrauch kann das Fouta nach dem Duschen verwendet werden, indem man es um den Körper oder die Taille wickelt. Das ist sogar die erste Verwendung des Fouta. Tatsächlich wird dieses Handtuch im Badezimmer, in der Sauna und natürlich im Dampfbad verwendet. Und es hat den Vorteil, dass es viel weniger Platz einnimmt als ein Frotteehandtuch. Sie können dieses wunderbare Handtuch aber auch als Strandtuch verwenden, damit Sie ein Sonnenbad nehmen können. Ein Strandfouta xxl hat den Vorteil, dass sich Sandkörner dank seiner recht groben Maschen nicht festsetzen können. Das ist bei anderen Handtüchern nicht unbedingt der Fall. Die Fouta findet leicht ihren Platz auf den Betten Ihrer Kinder als Bettdecke im Sommer. Andere Verwendungszwecke sind möglich: als Tischdecke oder Überwurf für Sofas oder Sessel und zum Zudecken im Winter. In der Tat ist es eine gute Lösung, um sich aufzuwärmen, da es sehr bequem ist. Übrigens können Sie sie auch für Ihr Familienpicknick nutzen. Wenn Sie keine Turnmatte haben, keine Panik, Ihr Fouta ist ein vielseitiger Verbündeter.

Die richtige Wahl der Fouta

Sie können Ihre Fouta nach der Art des Webens auswählen. Es gibt nämlich zwei Arten von Foutas: die flache Fouta und die Wabenfouta. Die erste bietet Ihnen einen angenehmen optischen Eindruck. Außerdem hat sie eine gute Saugfähigkeit. Die zweite Variante besteht aus 100 % Baumwolle und ist ideal für den Strand. Bei den Farben und Mustern können Sie aus dem breiten Angebot auf dem Markt wählen. Bei der Größe sind 200 ×100 cm die gängigste Größe. Wenn Sie sich jedoch mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden am Strand sonnen möchten, können Sie Foutas xxl mit einer Größe von bis zu 200×300 cm wählen. Der Preis kann je nach Modell, Farbe, Webart und Größe variieren. Es gibt auch Online-Shops, die diese Handtücher anbieten und sie Ihnen nach Hause liefern.

Die mobile Version verlassen